Dabei hatte das Wochenende im Klettgau gut begonnen. Mit einem problemfreien Trainingssamstag, an den sich leider kein adäquater Rennsonntag anschloss. Ein kurzer Nieselregen sowie verschiedene Vorfälle belasteten den Zeitplan. Dennoch konnten alle Teilnehmer des KW Berg-Cups ihre vorgesehenen drei Rennläufe absolvieren, von denen gemäß der Ausschreibung die beiden schnellsten gewertet wurden.

In der letzten Auffahrt des dritten von vier Startfeldern ereignete sich dann die große Tragödie. Martin Wittwer geriet im oberen Streckenteil über die Leitplanke, sein Peugeot 205 GTI prallte anschließend unglücklich gegen einen Baum. Trotz der sofort eingeleiteten, intensiven Rettungs- und Wiederbelebungsmaßnahmen erlag der 33-Jährige aus dem im Kanton Bern gelegenen Forst noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Das Bergrennen Oberhallau wurde daraufhin abgebrochen.

Eine Siegerehrung und Preisverleihung fand aus Respekt vor dem Verstorbenen nicht statt, Resultate waren nach diesem schweren Unglück ohnehin Nebensache. Deshalb wird es auch den gewohnten KW Berg-Cup Rennbericht nicht geben. Die Tagesresultate sind unter http://www.sportstiming.ch/ergebnisse/resultate-2017/ einzusehen, für die KW Berg-Cup Punkteberechnung erfolgt – wie im Vorfeld mehrmals angekündigt – eine interne Wertung zusammen mit den Schweizer E1- Piloten. Der aktualisierte Meisterschaftsstand nach Oberhallau wird in Kürze auf unserer Homepage zu finden sein. Die Gedanken und das tiefe Mitgefühl aller Mitglieder des Berg-Cup e.V. sind bei Martin Wittwers Familie, bei seinen Angehörigen und Freunden, denen wir unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Wir wünschen ihnen in der schweren Zeit nach dem schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen und sympathischen, fairen Motorsportlers all die Kraft und Stärke, die sie nun benötigen.





FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis
Zum Seitenanfang